. .
Home > Das ist 3HO > Kundalini Yoga

Kundalini Yoga – Gesund, glücklich und ganzheitlich leben

Gesamter Inhalt


Das Yoga der Bewusstheit
Kundalini Yoga, 1968 von Yogi Bhajan in den Westen gebracht, ist das Yoga der Bewusstheit für Menschen, die mitten im Leben stehen. Es hilft, die täglichen Anforderungen tatkräftig, gelassen und besonnen zu meistern. Das Ziel dieser umfassenden Selbstschulung ist die Harmonisierung von Körper, Geist und Seele durch Haltung und Bewegung, Konzentration und bewusste Atemführung.


Jahrhunderte lange Tradition
Kundalini Yoga stammt aus Nordindien und hat eine Jahrhunderte lange Tradition. Die Kundalini ist eine ruhende Kraft an der Basis der Wirbelsäule, welche die Gegensätzlichkeit von Körper und Geist überbrücken kann. Sie wird durch Yoga allmählich erweckt.

Dynamische Techniken, ins Leben integrierbar
Typisch für Kundalini Yoga sind dynamische oder fließende Übungsfolgen neben ruhigen Halteübungen und vielseitigen Mantra-Meditationen. Die Lebensenergie wird ins Fließen gebracht. Das führt zu mehr Elan und Wachheit im Alltag und einem bewussten Umgang mit sich selbst und anderen. Kundalini Yoga ist nicht dogmatisch, sondern wirkungsorientiert, voll meditativer Elemente und Techniken, die ins Leben direkt integrierbar sind.


Yoga für Jeden
Im Vergleich zu anderen Yogaarten zeichnet sich Kundalini Yoga durch einfachere Grundhaltungen aus. Kundalini Yoga ist daher für Menschen jeden Alters und jeder körperlichen Verfassung geeignet. Seine wohltuende Wirkung ist schnell spürbar. Kundalini Yoga eröffnet einen individuellen Weg zu mehr Gesundheit und Ausgeglichenheit, denn es schult Körperwahrnehmung und Achtsamkeit.


Ganzheitliches Yogasystem
Als ganzheitliches Yogasystem umfasst Kundalini Yoga die Heiltechnik Sat Nam Rasayan, die Kampfkunst Gatka, eine yogische Ernährungs- und Lebensweise, die Großgruppenmeditation „Weißes Tantra“, sowie spezielles Yoga für Schwangere und zur Geburtsvorbereitung.


Effiziente Harmonisierung
Die Wirksamkeit von Kundalini Yoga als Methode zur Gesunderhaltung und Heilung wird wissenschaftlich zunehmend nachgewiesen. Bei mentalem Stress, seelischer Anspannung und körperlichen Beschwerden stellt Kundalini Yoga eine effiziente Entspannungs- und Harmonisierungstechnik dar, deren primärpräventive Wirksamkeit von immer mehr Krankenkassen als gesundheitsfördernde Maßnahme anerkannt wird.


Vernetzung und Selbsterkenntnis
Neben körperlichen Wirkungen entwickelt Kundalini Yoga die Intuition und verbessert die Urteilsfähigkeit. Es spricht die Potenziale der rechten Gehirnhälfte an – Entspannung, Vernetzung, Intuition – und schafft Verbindungen zu anderen Menschen. Kundalini Yoga erweitert die Selbsterkenntnis und führt zur Erfahrung eines höheren Bewusstseins.
Durch in die Übungen und Meditationen integrierte Mantras ebnet Kundalini Yoga den Zugang zu Spiritualität als eine am eigenen Körper erfahrene und erlebte Sinnfindung, fernab esoterischer Beschwörungsformeln.


Tradition im Sikh Dharma
Die Mantras im Kundalini Yoga stammen aus dem Gurmukhi, der Sprache des Sikh Dharma, so wie die Mantras im Hatha Yoga im Hinduismus wurzeln. Gleichwohl kann Kundalini Yoga als komplettes Übungssystem auf jeder oder ohne eine spezielle Glaubensgrundlage praktiziert werden. Eine Hinwendung zum Sikh Dharma ist nicht erforderlich.


Tendenz steigend
In Deutschland gibt es derzeit rund zehn Kundalini Yoga Zentren und 900 vom Fachverband 3HO e.V. und IKYTA (International Kundalini Yoga Teachers Association) zertifizierte LehrerInnen. Weltweit praktizieren rund eine Million Menschen Kundalini Yoga – Tendenz steigend!

Nach oben