. .
Home > Kundalini Yoga > Schnupperseite

Unsere Schnupperseite zum gemütlichen Stöbern

Ausgesuchte und wechselnde Blogbeiträge rund um die Themen Yoga, Meditation und mehr laden zum Verweilen ein.  Auf diese Weise kann unsere Yogarichtung, möglicherweise bei einer Tasse Tee, besser kennengelernt und gleichzeitig Wissenswertes und Anregendes über das Kundalini Yoga erfahren werden.

 

Wir wünschen viel Freude beim Lesen:

Atem ist Licht & Lebendigkeit

türkises Farbenbild

Ein wichtiger Schwerpunkt des Kundalini Yoga liegt auf dem Atem.  Das Kundalini Yoga kennt unterschiedlichste Atemtechniken: Geläufig sind  der lange, tiefe Atem, der Feueratem, das Atemanhalten (nach dem Ein- oder Ausatmen) und die wechselnde Nasenlochatmung.  Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Atemübungen, die im Kundalini Yoga praktiziert werden. Beispiele hierfür sind der segmentierte Atem, das Atmen durch alternierende Atemkanäle (Nase oder Mund) oder das Sitali Pranayam (das Atmen durch die gerollte Zunge).


Yoga für die Knie

Zeichnung und  Worterklärungen vom Knie

Insgesamt haben wir zirka 140 echte Gelenke in unserem Körper. Die  sechs großen Gelenke des Körpers sind: Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk. Die Knie sind unsere größten Gelenke. Dank unserer Kniegelenke können wir in die Hocke gehen oder Treppen steigen, springen, hüpfen und laufen. Beim Laufen lastet etwa das Vierfache unseres Körpergewichts auf unseren Knien, wenn wir eine Treppe hinunterlaufen, kann der Druck durchaus das Sechsfache betragen, aus diesem Grunde müssen die Knie belastbar und gleichzeitig beweglich sein. Der Aufbau des Kniegelenkes ist komplex.


 

Kundalini Yoga für die Schultern

Frau sitzend mit gekreuzten Armen und Beinen

Der Aufbau des Schultergelenks ist komplex.  Diese Vielschichtigkeit ist notwendig,  um den großen Bewegungsumfang der Schulter und des Armes zu ermöglichen. Durch die Kraft und die Beweglichkeit unserer Schultergelenke sind wir einerseits in der Lage, einen Handball auf mehr als 100 km/h zu beschleunigen und im nächsten Moment hochsensible Arbeiten mit dem Arm zu verrichten.


 

 

Yoga für das Becken

Becken aus Knochen

Ursache von tiefsitzenden Kreuzschmerzen ist in vielen Fällen das Iliosakralgelenk. Betroffene geben an, dass sie die Rückenbeschwerden EINSEITIG wahrnehmen. Der Schmerzursprung wird oft (nicht immer) über dem Gesäß lokalisiert, typischerweise unterhalb der Gürtellinie. Der Schmerz kann aber auch am seitlichen Becken beginnen und bis in die Oberschenkelrückseite oder zum Knie hin ausstrahlen.